zurück

Kontaktlinsen-Lexikon

Pflegemittel - Kontaktlinsen

Kontaktlinsen erfordern die regelmäßige Pflege mit dem für das jeweilige Kontaktlinsenmaterial geeigneten Pflegemittel. Mit dem richtigen Pflegemittel und der gewissenhaften Reinigung, Desinfektion, Aufbewahrung und Abspülen lassen sich Augenkrankheiten verhindern und ein optimaler Tragekomfort erzielen. Lediglich Tageslinsen, die morgens aus der Packung genommen und abends entsorgt werden, bedürfen keiner zusätzlichen Pflegemittel.

Unterschiedliche Kontaktlinsen-Pflegemittel

Unterschiedliche Kontaktlinsen-Typen und Kontaktlinsenmaterialien erfordern unterschiedliche Pflegemittel. Während früher für die richtige Pflege der Linsen alle Pflegeschritte einzeln nacheinander durchgeführt werden mussten, gibt es heute die Möglichkeit das vollständige Pflegeprogramm in einem oder zwei Schritten durchzuführen.

Folgende Pflegemittel stehen grundsätzlich zur Auswahl:

  • Kombilösungen
  • Peroxidlösungen

Kombilösung

Mit diesen Pflegemitteln werden alle Pflegeschritte auf einmal durchgeführt. Daher auch die gängige Bezeichnung All-In-One-Lösungen für die Pflegemittel, die zur Reinigung, Desinfektion, Aufbewahrung und zum Abspülen mit nur einer Lösung genutzt werden können. Manche dieser Pflegemittel zeichnen sich durch die Anreicherung mit einem zusätzlichen Proteinentferner, Hyaluron oder beidem aus.

Proteinentferner - Enzymreiniger

Bei Kombilösungen, die keine Proteinentferner enthalten, empfiehlt sich die zusätzliche regelmäßige Reinigung der Kontaktlinsen in einer sterilen Kochsalzlösung mit Proteintablette.

Diese auch Enzymreiniger genannten Proteinentfernertabletten entfernen die natürlichen Ablagerungen, die sich aus dem Tränenfilm auf der Linse ablagern und verhelfen so zu einer klaren Sicht.

Das Entfernen der Proteinablagerungen ist auch für die Augengesundheit wichtig, da so Augenkrankheiten, wie beispielsweise die selten auftretende Gigantopapilläre Konjunktivitis, verhindert werden können. Kombilösungen mit Proteinentferner ersparen diesen zusätzlichen Pflegeschritt.

Hyaluron - Hyaluronat

Kombilösungen mit Hyaluron eignen sich besonders für Menschen mit trockenen Augen. Über Nacht in der Pflegelösung eingelagert, wird dieser wasserbindende körpereigene Stoff in die Kontaktlinsen eingeschleust. Es sind die besonderen stofflichen Eigenschaften von Hyaluron, die die Verwendung im medizinischen und kosmetischen Bereich wertvoll machen. Der Tränenfilm bindet sich mit Hyaluron besser an das Hornhaut Epithel und seine Stabilität wird verbessert. So wird ein hoher Spontankomfort beim Aufsetzten der Kontaktlinsen und eine den ganzen Tag andauernde konstante Benetzung der Hornhaut und der Kontaktlinsen gewährleistet.

Kontaktlinsen aus einem Kontaktlinsenmaterial, in das das Salz der Hyaluronsäure „Hyaluronat“ von Beginn an eingeschleust ist, sind bei trockenen Augen ebenfalls empfehlenswert. Sie heißen Gel-Linsen und unterstützen die Befeuchtung der Augen zusätzlich. Die negativen äußeren Einflüsse klimatisierter Luft oder von Heizungsluft werden so minimiert. Bei trockenen Augen empfiehlt sich ebenfalls die zusätzliche Anwendung Von Augentropfen oder Augengelen zur Nachbenetzung .

Peroxidlösung

Die Reinigung von Kontaktlinsen mit Pflegemitteln, die Wasserstoffperoxid enthalten, eignet sich insbesondere für sehr empfindliche Augen. Peroxidsysteme enthalten keine Konservierungsmittel und sind daher hochverträglich.

Zur Vermeidung von Verletzungen am Auge muss der Wasserstoffperoxid vor dem erneuten Aufsetzen der Kontaktlinsen unbedingt neutralisiert werden. Anschließend mit einer sterilen Kochsalzlösung gewissenhaft abgespült, sind die Kontaktlinsen wieder zum Einsetzen in das Auge bereit.

Die Peroxidsysteme lassen sich in drei Verfahren unterteilen. Dabei bildet die Anzahl der Pflegeschritte das maßgebliche Unterscheidungskriterium.

Folgende Peroxidsysteme werden unterscheiden:

  • Ein-Stufen-Peroxidlösung: Reinigung, Desinfektion und Neutralisierung des Wasserstoffperoxid geschehen bei diesem Reinigungssystem auf einmal. Durch Zugabe eines Katalysators (eine aus Platin bestehende Metallplatte) wird das Peroxid neutralisiert. Die Verweildauer der Kontaktlinsen in der Pflegelösung muss unbedingt eingehalten werden, da ihre vollständige Neutralisierung andernfalls nicht garantiert werden kann.
  • Zwei-Stufen-Peroxidlösung: Bei diesem Pflegemittel muss zusätzlich eine Neutralisierungslösung zum Abspülen der Kontaktlinsen verwendet werden.
  • Peroxidlösung, für dessen Neutralisiserung eine zusätzliche Tablette notwendig ist.

Die Angaben der Hersteller für die jeweiligen Kontaktlinsen müssen unbedingt beachtet werden. Das für die jeweiligen Kontaktlinsen geeignete Pflegemittel darf nicht einfach ausgetauscht werden. Andernfalls droht eine Beschädigung der Linsen, wodurch die Linsen unbrauchbar werden können.