zurück

Kontaktlinsen-Lexikon

Reinigung - Kontaktlinsen

Warum ist eine gründliche Kontaktlinsen-Reinigung wichtig?

Die Reinigung von Kontaktlinsen ist für den Erhalt der Augengesundheit unerlässlich. Über den Tag hinweg lagern sich auf den Kontaktlinsen natürliche Protein- und Fettrückstände aus dem Tränenfilm sowie Staub- und andere Schmutzpartikel aus der Luft auf den Linsen ab. Dieser Schmutzfilm ist ein idealer Nährboden für Krankheitserreger, den es zu beseitigen gilt. Werden die Kontaktlinsen nicht gewissenhaft gereinigt, besteht das Risiko von Irritationen der Augen, die zu Augenrötungen und -brennen führen können. In schlimmen Fällen kann es sogar zu Augenentzündungen kommen, so dass die Linsen vorerst nicht weiter getragen werden können und der Besuch eines Augenarztes erforderlich ist.

Für die unterschiedlichen Kontaktlinsen-Typen, egal ob harte Kontaktlinsen oder weiche Linsen, gibt es unterschiedliche Reinigungssysteme, die auf den jeweiligen Linsentyp abgestimmt sind. Vor der Zubereitung selbst hergestellter Reinigungsmittel ist unbedingt abzuraten. Auch die Verwendung von Leitungswasser oder Speichel ist für die Gesundheit der Augen kontraproduktiv, da so Bakterien und Mikroorganismen ins Auge gelangen. Die Gefahr von Augenerkrankungen ist nicht zu unterschätzen. Lediglich bei Tageslinsen besteht dieses Risiko in der Regel nicht, da sie abends einfach entsorgt werden.

Beachten Sie diese einfachen Hinweise zur Reinigung und Pflege Ihrer Kontaktlinsen und die Gesundheit Ihrer Augen ist gewährleistet.

Der Reinigungsvorgang von Kontaktlinsen

Grundsätzlich sollten vor jeder Reinigung der Kontaktlinsen die Hände gründlich gewaschen und abgetrocknet werden. Für die Reinigung wird die Linse zunächst in die Handfläche gelegt und mit ein paar Tropfen Kontaktlinsen-Pflegemittel benetzt. Im Anschluss wird die Linsenoberfläche mit einem Finger der anderen Hand abgerieben.

Nach der manuellen Reinigung muss der gelöste Schmutzfilm mit der Reinigungslösung abgespült werden. Im folgenden Schritt gilt es, die immer noch auf der Linse befindlichen Mikroorganismen unschädlich zu machen. Sie sind so klein, dass sie durch mechanisches Reiben nicht beseitigt werden. Der auf dem verwendeten Präparat angegebenen Verweildauer entsprechend, werden die Keime auf den Linsen nun durch die Lagerung in einer desinfizierenden Lösung unterschiedlich schnell beseitigt. Für das vollständige Entfernen der potentiellen Krankheitserreger ist die Zeitspanne der Lagerung unbedingt einzuhalten. Meist empfiehlt es sich die Kontaktlinsen über Nacht in der Lösung aufzubewahren.

Vor dem erneuten Einsetzen müssen nun die Rückstände der Desinfektionsmittel auf den Kontaktlinsen mit einer sterilen Kochsalzlösung abgespült werden. So werden Irritationen und Reizungen der Augen vermieden. Das erneute Waschen und Abtrocknen der Hände sollte in jedem Fall zuvor geschehen. Auch hier ist von der eigenständigen Herstellung einer Kochsalzlösung abzuraten, da so die Keimfreiheit der Lösung nicht garantiert werden kann.

Bei Monats- oder Jahreslinsen empfiehlt es sich die Proteinablagerungen (Eiweißablagerungen) auf den Kontaktlinsen wöchentlich mit einem speziellen Proteinentferner zu beseitigen. Ein solches Reinigungsmittel enthält Enzyme, die die Proteine zersetzen, weshalb es auch Enzymreiniger genannt wird. Die vollständige Entfernung der Eiweißrückstände ist wichtig, da sie Allergien und Augenkrankheiten verursachen können.

Reinigungssysteme für weiche Kontaktlinsen

Für die Reinigung und Pflege weicher Kontaktlinsen gibt es:

  • Einstufen-Reinigungssysteme, die alle erforderlichen Reinigungs- und Pflegeschritte durch die Aufbewahrung in einer Kombi-Lösung (All-In-One-Lösung) ermöglichen (auch mit zusätzlichen Proteinreiniger (Enzymreinigern) und/ oder Hyaluron angereichert erhältlich)
  • Peroxidsysteme, die die Reinigung auf Basis von Wasserstoffperoxid durchführen (Vorteil: sie benötigen keine Konservierungsmittel und eignen sich besonders für Menschen mit Allergien)

Die Peroxidsysteme gliedern sich erneut in drei unterschiedliche Verfahren.

  • Ein-Stufen-Peroxidlösung: Peroxidsystem, das mithilfe eines Katalysators (meist eine Platte aus Platin) neutralisiert wird
  • Zwei-Stufen Peroxidlösung: Peroxidlösung mit zusätzlicher Neutralisierungslösung zum Abspülen und Neutralisieren des Wasserstoffperoxids
  • Peroxidlösung mit zusätzlicher Tablette zur zeitverzögerten Neutralisierung der Wasserstoffperoxidlösung

Der gewissenhafte Umgang mit den Reinigern auf Wasserstoffperoxidbasis ist besonders hervorzuheben. Werden die Reiniger nicht vollständig entfernt, können Verätzungen an den Augen entstehen. Die Gebrauchsanweisungen der unterschiedlichen Reinigungssysteme sollten unbedingt befolgt werden, um Verletzungen an den Augen zu vermeiden. Das anschließende Abspülen mit einer Kochsalzlösung garantiert die vollständige Entfernung des Wasserstoffperoxids.

Reinigungssysteme für harte Kontaktlinsen

Harte Kontaktlinsen erfordern spezielle Kontaktlinsen-Pflegemittel, da sie besonders druckempfindlich sind. Bei unsachgemäßer Reinigung droht das Kontaktlinsen-Material Schaden zu nehmen. Kratzer machen die Linsen unbrauchbar. Im Gegensatz zu weichen Kontaktlinsen gibt es für harte Kontaktlinsen separate Aufbewahrungs- und Reinigungslösungen. Kombilösungen sind natürlich dennoch für harte Kontaktlinsen auch erhältlich.

Ebenfalls zur Reinigung harter, formstabiler Kontaktlinsen eignen sich Peroxidsysteme. Auch hier muss die vollständige Neutralisierung des Wasserstoffperoxids unbedingt gesichert sein, da ansonsten Verätzungen an den Augen drohen.

Kontaktlinsen-Reinigungsgeräte

Es gibt spezielle Kontaktlinsen-Behälter, die als Reinigungsgeräte fungieren. Diese werden mit Kombilösungen betrieben und eignen sich ebenfalls zur Aufbewahrung der Kontaktlinsen. Sie unterscheiden sich in Preis und Stabilität und sind in der Handhabung einfach zu bedienen.

Kontaktlinsen-Ultraschall-Reinigungsgeräte

Ultraschallreinigungsgeräte nutzen Ultraschallwellen um die Kontaktlinsen porentief zu reinigen. Die Anwendung der Reinigungs- und Pflegemittel ist dennoch notwendig. Es wird lediglich die mechanische Reinigung mit der Hand durch die Ultraschallwellen ersetzt.

Kontaktlinsen-Waschmaschinen und vibrierende Behälter

Kontaktlinsen-Waschmaschinen und vibrierende Kontaktlinsen-Behälter ergänzen den mit den Fingern ausgeführten Reinigungsvorgang. Sie sind mit mechanischem oder elektrischem Antrieb erhältlich. Die Verwendung der vom Anpasser empfohlenen Reinigungs- und Pflegemittel ist, wie bei den Ultraschallreinigungsgeräten, ebenfalls notwendig.